Unternehmen

Die Kaak Gruppe wird gebildet von sieben Tochtergesellschaften, allesamt hoch qualifizierte Experten. Seit mehr als einem Jahrhundert bieten wir innovative, zuverlässige sowie hochwertige Produkte und Dienstleistungen.

Geschichte der Kaak Gruppe

Ende des 19. Jh.

Gründung des niederländischen Unternehmens durch Bernard Kaak. Anfang des 20. Jh. beginnt es mit der Produktion von Backzubehör aus Metallblech.

1960er

Handwerksbäckereien industrialisieren in zunehmendem Maße. Kaak tritt, bereits kurz nachdem die ersten automatisierten Backlinien hergestellt werden, als Lieferant von Fördersystemen auf.

1990er

Kaak wird in zwei Unternehmensbereiche aufgeteilt:

  • Kaak Food Production Systems
    (Bau von Maschinen / Automatisierung)
  • Kaak Bakery Supplies (Backzubehör)

1991

Die niederländische Firma Benier, Spezialist für Teig-Handling-Systeme, schließt sich gemeinsam mit seiner Sales-Agentur Benier UK der Kaak Gruppe an.

1997

Die Kaak Gruppe expandiert weiter und integriert Daub, den bekannten deutschen Hersteller von Thermal-Öl beheizten Öfen.

2005

Das italienische Unternehmen MCS wird Mitglied der Kaak Gruppe und erweitert deren Produktangebot um verschiedenste Arten an Durchlauföfen und Gärschränken.

2007

Lhotellier R2A, der französische Spezialist für die Beschichtung von Verbundformen, Blechen und Formen schließt sich der Kaak Gruppe an.

2007

Gründung des Unternehmens Multiparts für den Vertrieb von technischen Lösungen im Bereich der Förder-Technologie.

2009

Mit der Aufnahme von DrieM hat die Kaak Gruppe fortan auch Teigbandtechnologie in ihrem Produktportfolio.

2014

Gründung von Kaak Spirals, des jüngsten Mitglieds der Kaak Gruppe, das sich auf das Multi-Spiral System konzentriert.